Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? 0345 7792 3957
DE

Im Verein

Führung durch Sonderausstellung in der Moritzburg am 27. Mai

Dem Kunstmuseum Moritzburg ist es gelungen, für kurze Zeit eine ganz außergewöhnliche Kunstsammlung nach Halle zu holen: die Sammlung Rolf Horn aus Schleswig. Gut 100 expressionistischen Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Plastiken sowie einigen Werken aus Afrika und Ozeanien, wie sie den Expressionisten in Deutschland als Inspiration dienten, sind in der Sonderausstellung
IT'S ALL ABOUT COLLECTING … Expressionismus | Museum | Kolonialismus. Die Sammlung Horn zu Gast in Halle (Saale)
zu sehen. Die Moritzburg nimmt dieses „Gastspiel“ zum Anlass, gleichzeitig zwei Sammlungskonvolute vorzustellen, die in den 1890er Jahren in das Museum kamen: die Melanesien-Sammlung von Franz Emil Hellwig und die Asien-Sammlung von Emil Riebeck. Beide Sammlungen sind heute nur noch rudimentär vorhanden und werden jetzt zum ersten Mal in einem Ausstellungsprojekt vorgestellt.

Ulf Dräger, Vorstandsmitglied des Kunstvereins, ist einer der Kuratoren der Ausstellung. Er hat sich bereiterklärt, am 27. Mai 2024 ab 16 Uhr interessierte Mitglieder des Kunstvereins durch die Ausstellung zu führen.

Alle Informationen zur Anmeldung HIER

Kunstreise nach Halberstadt

Der imposante Dom von Halberstadt, der außergewöhnlich reiche Domschatz und die jüdische Tradition der Stadt – das waren die Programmpunkte der ersten Kunstreise für Mitglieder des Halleschen Kunstvereins in diesem Jahr, die gestern in die Stadt im nördlichen Harzvorland führte. Und es war eine überraschende Reise, denn so manchen waren der Reichtum und die Historien Halberstadts noch nicht vertraut. (kw/Halle, 28.04.2024 - Fotos: Klatte, Waterstraat)

Vereinsmitglied Peter Sodann verstorben

Am 5. April ist jetzt der Theaterintendant, Schauspieler und hallescher Ehrenbürger Peter Sodann verstorben. Er wurde 87 Jahre alt. Der Gründer des neuen theaters in Halle und dessen langjähriger Intendant war in vielfältiger Weise der Kunst verbunden. So gehörte Sodann seit 1995 auch dem Halleschen Kunstverein an. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

(kw/Halle, 07.04.2024 - Foto Andreas Stedtler/MZ)

Drei Kunstreisen in 2024

Auch 2024 sind die Mitglieder des Kunstvereins wieder zu gemeinsamen Reisen zu Ausstellungen und anderen Kunsterlebnissen eingeladen.

Reise 1: HALBERSTADT

Der weltberühmte Domschatz und der Halberstädter Dom sind am 27. April 2024 das erste Ziel. Es sind Führungen gebucht. Am Nachmittag rückt die jüdische Seite der Domstadt bei einem geführten Spaziergang in den Mttelpunkt, hat Halberstadt doch eine der ältesten jüdischen Gemeinden in Sachsen-Anhalt.

Alle Informationen

Reise 2: BERLIN

Es ist Caspar-David-Friedrich-Jahr. Anlässlich des 250. Geburtstages des berühmtesten Malers der deutschen Romantik sind deutschlandweit außergewöhnliche Ausstellungen zu sehen. So ist in der Alten Nationalgalerie Berlin die Ausstellung "Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften" zu sehen. Auch hier sind am 6. Juli 2024 Führungen für uns vorgesehen. Am Nachmittag steht zudem eine Bootstour auf der Spree auf dem Programm.

Alle Informationen

Reise 3: DRESDEN

Noch einmal kann das malerische und grafische Werk von Caspar David Friedrich bewundert werden, von dem in diesem Jahr so viel gezeigt wird, wie noch nie. In Dresden, wo Friedrich 40 Jahre lang gelebt hat, heißt die Ausstellung "Caspar David Friedrich. Wo alles begann". Ihre zwei Teile sind im Kupferstichkabinett und im Albertinum zu sehen. Der Besuch des Kunstvereins am 12. Oktober 2024 ist mit Führungen im Albertinum geplant und der Besuch in Elbflorenz klingt mit einer dreistündigen Stadtrundfahrt aus.

Alle Informationen

Frühjahrsempfang zur Wiedereröffnung der Kleinen Galerie

Am Mittwoch, 20. März 2024, sind die Mitglieder des Kunstvereins ab 18 Uhr zu einem Empfang zur Wiedereröffnung der Kleinen Galerie mit der neuen Geschäftsstelle eingeladen. Geplant ist u.a. ein "Mitglieder-Dialog", bei dem ein moderierter Austausch zu aktuellen Themen des Vereinslebens möglich ist. Zudem wird an diesem Abend Mitgliedern, die Interesse am Erwerb der aktuell ausgestellten Grafiken und Zeichnungen haben, ein Sonderrabatt von 20% eingeräumt. Weiterhin wird es möglich sein, gegen eine Spende Kataloge des Kunstvereins sowie Kunstbücher zu erwerben.

Kleine Galerie bis März geschlossen

Aufgrund von umfangreicheren Renovierungs- und Umbauarbeiten bleibt die Kleine Galerie des Kunstvereins in der Großen Klausstraße bis März 2024 geschlossen. Aktuell zeigen wir bis Ende Februar im Café des Opernhauses Halle die Ausstellung "Johannes Traub - TROOPERS". (zur Ausstellung)

Mitgliederversammlung des Kunstvereins

Am 13. Dezember 2023 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Halleschen Kunstvereins statt. Viele Mitglieder waren dazu in das Künstlerhaus 188 gekommen. Auf der Tagesordnung stand die Berichterstattung zu den Aktivitäten des Vereins in den Jahren 2022 und 2023, vorgetragen vom ehemaligen Kunstvereinsvorsitzenden Lutz Grumbach und der aktuellen Vorsitzenden Dr. Annetta Kirsch. Den Kassenbericht und das Ergebnis der Kassenprüfung für 2022 stellte die ehemalige Schatzmeisterin Bettina Zimmermann vor. Im Anschluss wurden neue Kassenprüfer von der Versammlung gewählt. Vorstandsmitglied John Palatini informierte abschließend über die Vorhaben des Vereins im kommenden Jahr 2024.

Lutz Grumbach, Bettina, Zimmermann, Dr. Annetta Kirsch, John Palatini (v.l.)          Fotos: Waterstraat

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand am selben Ort die Eröffnung der traditionellen KünstlerMitgliederAusstellung des Kunstvereins statt; zur Ausstellung.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung konnte Kunstvereinsvorsitzende Dr. Annetta Kirsch einen Scheck über 1.000,- Euro an die Künstlerin Tatiana Skalko-Karlovski übergeben, adressiert an den Verein "Brücke – Verein für Ukrainehilfe Halle (Saale)". Das Spendengeld kam im Rahmen der Ausstellung "Tatiana Skalko-Karlovski (Halle/Saale) und Svitlana Karunska (Kiew) – Auf der Brücke. Malerei, Grafik und Plastik" zusammen, die wir vom 8. Juli bis 27. August 2023 in unserer Kleinen Galerie gezeigt haben. Der Betrag ist zur Unterstützung des aktuellen Projekts des Vereins "Brücke" gedacht, der einen bereits dringend in der Ukraine erwarteten Krankenwagen erwerben möchte.

(kw/Halle, 14.12.2023)

Kleine Galerie öffnet zum „LANGEN ABEND DER GALERIEN“

Der Hallesche Kunstverein e. V. beteiligt sich am Samstag, 2. Dezember 2023, am „Langen Abend der Galerien“ in Halle (Saale). Von 17 bis 21 Uhr wird die Tür der Kleinen Galerie des Kunstvereins in der Großen Klausstraße, nahe Marktplatz für Kunstinteressierte offen stehen. Neben einem Besuch der aktuellen Ausstellung ist der Erwerb von Grafiken, Jahresgaben, Katalogen und Plakaten des Kunstvereins zu sehr günstigen Konditionen möglich.

Aktuell zeigt der Hallesche Kunstverein in seiner Kleinen Galerie die Ausstellung „AMICITIA“, die der Künstlerfreundschaft von Suchra Gummelt (Halle/Saale) mit der leider früh verstorbenen Cornelia Böhme (Gutenberg/Saalekreis) gewidmet ist. Zu sehen sind Malereien, Zeichnungen und einige plastische Werke der beiden Künstlerinnen, die u.a. gemeinsame Kunstreisen verbunden hat.

Am „Langen Abend der Galerien“ wird es zudem möglich sein, aus dem Bestand des Kunstvereins grafische Arbeiten bekannter hallescher Künstler sowie vom Kunstverein herausgegebene, plastische Jahreseditionen zu erwerben. Um die Kaufentscheidung für das eine oder anderen Weihnachtgeschenk vielleicht zu erleichtern, wird nur an diesem Abend ein Nachlass von 20% auf den Verkaufspreis für alle künstlerischen Arbeiten gewährt.

Lohnen dürfte es sich für Kunstinteressierte außerdem, im reichen Katalog-Bestand des Kunstvereins zu stöbern. Alle angebotenen Kunst-Kataloge entstanden in den vergangenen drei Jahrzehnten begleitend zu Ausstellungen des Kunstvereins. Viele der Publikationen werden bei der „Langen Nach der Galerien“ zu einem symbolischen Preis abgegeben. Plakate zu den jüngsten Ausstellungen runden das Angebot an diesem Abend ab, bei dem ein Gläschen Wein – wie beim Halleschen Kunstverein üblich – natürlich nicht fehlen wird.

(kw/Halle/S., 27.11.2023)

Fotos: Karola Waterstraat

Großes Dankeschön an unser Kunstvereinsmitglied Yong Sook Cha für das tolle Buffet.

KünstlerMitgliederAusstellung 2023 zum Thema "Reibungen" – Aufruf

Blick in die KünstlerMitgliederAusstellung 2022

Auch 2023 soll es wieder die KünsterMitgliederAusstellung des Halleschen Kunstvereins geben. Sie wird vom 13. bis 22. Dezember 2023 im Künstlerhaus 188 stattfinden. Das Rahmenthema lautet in diesem Jahr "REIBUNGEN", das Bezug nimmt zum Motto "Streitkultur" des diesjährigen kulturellen Themenjahres der Stadt Halle.

Hintergrund: Menschen streiten sich, ob in Familie, Freundeskreis oder Arbeitswelt. Das gehört zum Leben dazu und führt auch zu Reibungen. Am Ende eines Streites ist es aber wichtig, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen und in gewisser Weise auch den Zusammenhalt zu stärken.

Zu der Ausstellung können bis zum 31. Oktober 2023 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Design, Fotografie, Grafikdesign, Keramik, Kunsthandwerk, Schmuck und Textil eingereicht werden.Der Beirat des Kunstvereins wird über die Auswahl für die Ausstellung entscheiden.

Die Eröffnung findet am 13. Dezember um 18 Uhr statt.

ANMELDEFORMULAR  | MODALITÄTEN

(kw/Halle/S., 08.07.2023)

Kunstreise zur Ausstellung "Wolken und Licht" in Potsdam

Der Kunstverein richtet eine weitere Kunstreise aus. Mitglieder sowie Freunde und Förderer des Halleschen Kunstvereins sind am 21. Oktober 2023 nach Potsdam eingeladen in die Ausstellung "WOLKEN UND LICHT. IMPRESSIONISMUS IN HOLLAND" im Museum Barberini.

Die Landschaftsmalerei hat in den Niederlanden ihren Ursprung. Der Realismus der Alten Meister des 17. Jahrhunderts blieb der Maßstab. Mit der in Frankreich entwickelten Malerei unter freiem Himmel erhielten die niederländischen Maler des 19. Jahrhunderts neue Impulse. Die Ausstellung "Wolken und Licht. Impressionismus in Holland" zeigt vom 8. Juli bis zum 22. Oktober 2023, wie sich Künstlerinnen und Künstler durch die französischen Einflüsse zu einer ganz eigenen, holländischen Form des Impressionismus inspirieren ließen. Weitere Informationen zur Ausstellung HIER

Zum Ausstellungsbesuch sind eine Einführung und eine Führung durch die Ausstellung vorgesehen. Es wird Zeit für einen individuellen Bummel durch Potsdam geben und eine Stadtrundfahrt unter dem Titel "Das Beste von Potsdam" gehört zum Programm dieser Kunstreise.

(Halle/S., 21.8.2023)

Programm

um 09:00 Uhr: Abfahrt ab Salzgrafenplatz/Hallmarkt

11:00 – 13:00 Uhr: Führung durch die Ausstellung im Museum Barberini mit 50-minütiger Einführung im Auditorium

13:00 – 15:00 Uhr: individuelle Zeit in Potsdam

15:00 – 18 Uhr: Stadtrundfahrt mit örtlicher Reiseleitung

um 18:00 Uhr: Rückfahrt nach Halle, Ankunft gegen 20 Uhr am Hallmarkt

Anmeldung

Wer an der Kunstreise teilnehmen möchte, bitte bis zum 15. September 2023 in der Geschäftsstelle anmelden, geöffnet dienstags 13–16 Uhr, Telefon 0345 2036 148 oder E-Mail an Kontakt@Hallescher-Kunstverein.de.

Die Teilnahmekosten betragen 60 € pro Person.

> EINLADUNGSSCHREIBEN

Unser Beileid

Foto: Waterstraat

Ein guter Topfen bei Veranstaltungen gehört zur DNA unseres Kunstvereins. Meist kam dieser vom Weingut Rollsdorfer Mühle bei Höhnstedt. Deshalb macht uns die Nachricht sehr betroffen, dass wir mit dem Winzer und Kunstfreund RENE SCHWALBE nun einen guten Freund und Partner verloren haben. Wir sprechen seiner Familie unser tief empfundenes Beileid aus und wünschen viel Kraft für die nächste Zeit.

(kw/Halle/S., 18.08.2023)

Kunstreise zur Emil-Nolde-Ausstellung in Quedlinburg

Mitglieder sowie Freunde und Förderer des Halleschen Kunstvereins sind am 06. August 2023 zu einer weiteren Kunstreise eingeladen. Hauptziel der Reise ist diesmal die Ausstellung "EMIL NOLDE – MYTHOS UND WIRKLICHKEIT. DIE UNGEMALTEN BILDER" im Museum Lyonel Feininger in Quedlinburg, die bereits am 14. August 2023 endet.

Der Expressionist Emil Nolde (1867–1956) ist einer der bekanntesten „entarteten Künstler“.  Seine „Ungemalten Bilder“ sind ein zentraler Bestandteil seines Mythos vom verfolgten Künstler. Für diese Werkserie erfand Nolde in seinen Memoiren die Erzählung, sie seien während des „Malverbots“, heimlich in einem „kleinen halbversteckten Zimmer“ entstanden. Die Bezeichnung der kleinen Aquarelle als „ungemalte Bilder“ wurde von Nolde über Jahre entwickelt. In der Ausstellung, die in Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll ausgerichtet wird, zeigt die Werkserie auf Basis neuester kunsthistorischer Forschung in ihren Entstehungs- und Rezeptionskontext eingebettet und vermittelt. Weitere Informationen zur Ausstellung HIER

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kunstreise ist eine Führung durch die Ausstellung organisiert. Nach individueller Zeit, selbst durch die Welterbestadt Quedlinburg zu wandeln, steht am Nachmittag mit der Glasmanufaktur Derenburg noch ein weiteres Ziel auf dem Plan.

Die Glasmanufaktur HARZKRISTALL in Derenburg ist eine der letzten aktiven Glashütten in Deutschland. Bei einem Besuch erfahren Besucher alles über die Entstehung und Verarbeitung des Rohstoffs Glas. Hautnah kann den Handwerkern bei der Produktion mundgeblasener Glasprodukte über die Schulter geschaut werden. Ausführliche Informationen zur Glasmanufaktur HIER

(kw/Halle/S., 07.07.2023)

Programm

um 08:00 Uhr:
Abfahrt ab Salzgrafenplatz/Hallmarkt

ab 10:30 Uhr:
Führung in 2 Gruppen im Museum Lyonel Feininger, Quedlinburg

ab 13:00 Uhr:
individuelle Zeit in Quedlinburg

um 15:00 Uhr:
Abfahrt nach Derenburg

ab 16:00 Uhr:
Führung durch die Glasmanufaktur Derenburg

um 17:00 Uhr:
Rückfahrt nach Halle, Ankunft gegegn 18 Uhr am Hallmarkt

Anmeldung

Wer an der Kunstreise teilnehmen möchte, kann sich bis zum 21. Juli 2023 in der Geschäftsstelle anmelden, geöffnet dienstags 13–16 Uhr, Telefon 0345 2036 148 oder eine E-Mail schreiben an Kontakt@Hallescher-Kunstverein.de.

Die Teilnahmekosten betragen 50 € pro Person.

> EINLADUNGSSCHREIBEN

Finissage zur Ausstellung "Sven Schmidt – Verwerfung mit Gegenüber"

Gruppenbild mit dem Künstler Sven Schmidt (Mitte) - mit ihm freuen sich Kunstvereinsvorsitzende Dr. Annetta Kirsch und ihr Vorgänger im Amt, Lutz Grumbach, über die gelungene Ausstellung. Für Lutz war es die vorerst letzte Ausstellung, die er für uns kuratiert hat.

Fotos: Karola Waterstraat

Ende einer bemerkswerten Ausstellung: Mit einer Finissage haben wir gestern im Foyer des neuen theaters die bildgewaltigen Malereien von Sven Schmidt "verabschiedet".

Die Bilder sind eine Auswahl aus dem Projekt "Verwerfung mit Gegenüber" mit etwa 150 Arbeiten, die während des Landesstipendiums für Bildende Kunst des Landes Thüringen, das Sven Schmidt 2018 inne hatte, entstanden. Der Künstler, der im ostthüringischen Gera Zuhause ist, setzt sich darin mit aktuellen Themen wie der Zerrissenheit von Individien oder den Auswirkungen der Digitalisierung auseinander. "Manchmal hatte ich bei Bilder scheinbar eine Vorahnung von Dingen, die heute passieren", so Schmidt am Rande der Finissage, der aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auch weiter intensiv verfolgt und in seine künstlerischen Arbeiten einfließen lässt.

Und die Bilder haben zum Betrachten angeregt - sowohl bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom neuen theater als auch beim Publikum, das vor den Vorstellungen nicht selten intensiv vor den Bildern verweilt hat, berichtet nt-Produktionsleiter Sven Hartlep. Ein schönes Kompliment für den Maler, für den das "Gastspiel" in Halle auch ein klein wenig ein Nach-Hause-Kommen war.

Denn Schmidt hat seine künstlerische Ausbildung an der "Burg" erfahren, war hier Meisterschüler bei Frank Ruddigkeit und Honorardozent. Zehn Jahre hat der Maler in Halle gelebt. "Die Stadt ist ein Stück Heimat geblieben", erzählte er gestern. Und auch an das nt mit tollem Schauspiel und starken Stücken in den 1980er Jahren habe er intensive Erinnerungen. Insofern betrachtete Schmidt unsere gemeinsame Ausstellung auch ein klein wenig als "Geschenk an Halle".

Wir sagen danke dafür.

(kw, Halle/Saale, 19.02.2023)

Finissage zur Ausstellung "Das gültige Bild? - Die Welt des Juraj Lipták"

Fotograf Juraj Lipták und Vereinsvorsitzende Dr. Annetta Kirsch - Fotos: Karola Waterstraat

Mit einer fröhlichen Finissage endete gestern die Ausstellung des Kunstpreisträgers Juraj Lipták im Literaturhaus Halle. Viele Kunst- und Fotofreunde haben die Gelegenheit noch einmal genutzt, mit dem Fotografen ins Gespräch zu kommen und seine Arbeiten zu betrachten. Neben den bekannteren Fotografien u.a. für das Landesmuseum für Vorgeschichte und von den Naumburger Stifterfiguren konnten wir auch weniger bekannte Bilder zeigen, die Liptáks hohe Fotokunst belegen.

Wir sind gespannt auf die nächsten Projekte des Ausnahme-Fotografen.

(kw, Halle/Saale, 16.01.2023)

Jahresausklang mit Abschied

In unserer Kleinen Galerie ging gestern die Ausstellung mit Arbeiten von Jürgen Raiber zu Ende (wird eventuell verlängert). Bei diesem Jahresausklang verabschiedeten sich zudem unsere drei scheidenden Vorstandsmitglieder Lutz Grumbach, Bettina Zimmermann und Gabriele Klatte, die bereits bei der Mitgliederversamlung offiziell gewürdigt worden waren. Etliche Kunstvereinsmitglieder und Künstler kamen zu diesem geselligen Jahresausklang in der Großen Märkerstraße vorbei. Unser Kunstvereinswein und kleine Kulinarica standen bereit. Zudem bestand noch einmal die Gelegenheit, einige Grafiken und Kataloge des Kunstvereins zum kleinen Preis als Weihnachtsgeschenk zu erwerben.

(kw, Halle/Saale, 18.12.2022)

Fotos: Karola Waterstraat

Unser Beileid

Foto: privat

Mit Trauer müssen wir die Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass Brigitte Köhler, langjähriges und auch künstlerisch tätiges Mitglied im Halleschen Kunstverein, am 19. November 2022 verstorben ist.

Wir sprechen ihrer Familie unser tiefes Beileid aus.

Mitgliederversammlung 2022

Am 16. Oktober 2022 fand unsere Mitgliederversammlung statt. Veranstaltungsort war das Künstlerhaus 188, wo an diesem Sonntag zugleich die Mitgliederausstellung "BLAU" zu Ende ging, deren Thema Bezug nahm auf den 250. Geburtstag von Novalis. Viele Mitglieder nutzten noch einmal die Möglichkeit, die Arbeiten der Vereinsmitglieder zu betrachten.

zur Ausstellung

Im Rahmen der Mitgliederausstellung fand zugleich die Wahl des neuen Vorstandes statt. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Lutz Grumbach, Gabi Klatte und Bettina Zimmermann stellten sich nicht noch einmal zur Wahl. Sie erhielten Dank und viel Beifall von den Mitgliedern für ihre engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren.

zum Vorstand

Fotos: Karola Waterstraat

30 Jahre Hallescher Kunstverein

Am 10. Oktober 2020 feierte der Hallesche Kunstverein mit einer fröhlichen Veranstaltung im Literaturhaus Halle sein 30-jähriges Bestehen. Dazu wurden die Ausstellungen „30 Bilder zum 30. Geburtstag“ und „Der Hallesche Kunstpreis 2008 bis 2019" eröffnet. Zu beiden Ausstellungen erschienen Kataloge.

zur Ausstellung

zu den Katalogen

Die Wiedergründung des Hallesche Kunstverein e. V. wurde am 30. März 1990 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Halle-Saalkreis unter der laufenden Nummer 2 eingetragen „und für rechtsfähig erklärt“. Der Hallesche Kunstverein gehört zu den alten deutschen Kunstvereinen. Seine Gründung erfolgte 1834 mit großer Unterstützung der halleschen Universität.



Zum 1. Vorsitzenden des Halleschen Kunstvereins wurde Dr. Hans-Georg Sehrt gewählt. Dr. Hans-Georg Sehrt ist am 4. August 2019 gestorben. Wir ehren sein Engagement für den Halleschen Kunstverein, denn Sehrts Passion war die Kunst und die Kunstvermittlung.



Der Hallesche Kunstverein hat mehr als 270 Mitglieder und ist für viele Bürger ein „Sammelbecken“ und künstlerische Heimat. Man trifft sich, man kennt sich, geht gut miteinander um, viele Freundschaften sind entstanden, professionell tätige Künstler, Kunstinteressierte und Autodidakten begegnen sich und stellen miteinander aus.

Foto: Peter Klatte

Fotos: Jürgen Domes

Dr. Hans-Georg Sehrt (1942–2019)

Foto: Jürgen Domes

Dr. Hans-Georg Sehrt

1990 bis 2019 1. Vorsitzender des Halleschen Kunstvereins e. V.




Dr. Hans-Georg Sehrt, am 4. August 2019 nach schwerer Krankheit verstorben, 
stand seit 1990 an der Spitze unseres Vereins und hatte großen Anteil am Erfolg unserer Arbeit. 
In der Kunst- und Kulturszene und in unserem Herzen bleibt er unvergessen.


Lutz Grumbach

2. Vorsitzender

Frühjahrsexkusion 2013

Die Frühjahrsexkusion des Kunstvereins ging 2013 nach Hagen, Köln und Bonn. Auf dem Programm stand u.a. ein Besuch des Museums Ludwig in Köln, wo das Gruppenbild entstand.

Foto: privat

Frühjahrsexkusion 2011

Die Freitreppe vor der Walhalla bei Regensburg bot den idealen Ort für das Gruppenbild während der Frühjahrsexkursion des Kunstvereins in die Oberpfalz.

Foto: privat

Jahresabschlussfeier des Kunstvereins 2010

Mit einem Fest im Restaurant des Opernhauses klang das Jahr 2010 fröhlich aus.

Frühjahrsexkusion 2009

Das bayerische Passau und die österreichische Stadt Linz waren 2009 Ziel der Frühjahrsexkursion des Kunstvereins.

Foto: privat

Besondere Grafik zum 165. Geburtstag

1834 wurde der erste Hallesche Kunstverein gegründet, in dessen Tradition wir uns heute sehen. 1999 konnten wir den 165. Geburtstag feiern. Theo Dietzel hat dazu eine wunderbare, humoristische Grafik geschaffen.

Hannes H. Wagner zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Prof. Hannes H. Wagner ist zum Ehrenvorsitzenden des Halleschen Kunstvereins ernannt worden. Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 01. Juni 1996 im Händelhaus Halle überreichte ihm Kunstvereinsvorsitzender Hans-Georg Sehrt die offizielle Ernennungsurkunde.
Foto: Eberhard Garbe

Jahresabschlussfeier des Kunstvereins 1992

Fotos: Eberhard Garbe

Einen besonderen Gast konnte der Hallesche Kunstverein 1992 zu seiner Jahresabschlussfeier im Thomas-und-Heinrich-Mann-Haus begrüßen. Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher war als gebürtiger Hallenser der Einladung gefogt uns signierte u.a. eine Grafik von Susanne Damm.

Copyright 2024. Hallescher Kunstverein e.V. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Dies sind Blindinhalte in jeglicher Hinsicht. Bitte ersetzen Sie diese Inhalte durch Ihre eigenen Inhalte. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo.

user_privacy_settings

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close