FRISCHE BILDER
NEUES VON

Burghard Aust

Halle (Saale)

MALEREI UND GRAFIK

 

Ausstellung in der Kleinen Galerie des Halleschen Kunstvereins
Große Klausstraße 18

11. Januar bis 22. März 2019
geöffnet Mittwoch bis Freitag 15 bis 17 Uhr
(Eintritt frei)

Ausstellungseröffnung am Freitag, 11. Januar 2019, um 17 Uhr 

 

Burghard Aust  Burghard Aust
 
        Starkes Stück, 2005, Mischtechnik                      Gaul, 2016, Siebdruck/Linolschnitt

 

BURGHARD AUST
1961 geb. in Halle (Saale)
1977–1982 Lehre und Arbeit als Buchdrucker
1984–1989 Studium an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung,
Burg Giebichenstein, Halle, Fachbereich Malerei/ Grafik bei Prof. Frank Ruddigkeit
1990–1991 Studium Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig,
bei Prof. Malte Sartorius, (Druckgrafik, Künstlerbuch, Film)
1993–1997 wissenschaftlich- künstlerischer Mitarbeiter an der Burg Giebichenstein, Halle
seit1998 Lehrauftrag am Burggymnasium Wettin (Künstlerische Grundlagen)
freiberuflich in Halle tätig
diverse Ausstellungen im In- und Ausland

FRISCHE BILDER
Inspiriert sind die neuen Arbeiten von der Ruhe des Ostseestrandes, abseits von den lästigen alltäglichen Notwendigkeiten.
Das Burghard Aust ureigene Fabulieren erscheint gezügelt, Form und Farbe sind minimalisiert und abstrahiert.
Figuren wimmeln und krakeelen nicht mehr, der Verzicht auf verwirrende Spannungsbögen formt subtile Landschaften und bannt Momente.
Der Künstler umschreibt seine neue poetische Sachlichkeit mit den Worten: „Nichts drauf, und davon viel“.
Damit rufen die neuen Arbeiten nach Entschleunigung, nach Kontemplation.
Sie sind voller Harmonie, sie sind melancholisch, sie erheben ihre Stimme still.

Eventuelle Rückfragen bitte an Dr. Hans-Georg Sehrt, Tel. (0345) 5 32 32 96